zusätzliche Schulfunktionen und neue Initiativen

In Sailung wurden inzwischen viele Diskussionen über die Möglichkeiten geführt, der Schule eine breitere Bedeutung zu geben. Daraus entstand eine Liste von Aktivitäten, die im Gebäude stattfinden können. Einige davon werden in Kürze beginnen, darunter eine Frauengruppe, die sich auf die grundlegende Sprachentwicklung und den Austausch konzentriert. Mehr oder weniger an die Schulfunktion selbst angebunden sind eine Bibliothek, ein Computerraum sowie eine Küche und ein Gemüsegarten vorhanden. Letzteres insbesondere, um die Kinder mit einem guten Essen zu versorgen. Die Bibliothek und die Computereinrichtung stehen im Dienste der gesamten Gemeinde.

Kinder teilen ihr Mittagessen

die zusätzlichen Funktionen

Das Elterngruppe läuft schon länger an einem anderen Ort. Zwischen 30 und 50 Frauen nehmen teil. Sie unterstützen sich gegenseitig in verschiedenen Bereichen und bei Bedarf auch finanziell.
Wenn sie das Schulgebäude als Treffpunkt nutzen können, kann auch auf Bildung geachtet werden, da ein Großteil Analphabeten sind. Sabitri Shrestha leitet diese Gruppe.

Es Computer-/Internetcafé dient der Bildung der Kinder, könnte aber auch eine Gemeinschaftsfunktion haben. Auf diese Weise wird das Internet für alle zugänglich. In Nepal steht ein umfassender E-Learning-Lehrplan für alle Schulstufen zur Verfügung, einschließlich Unterrichtsmaterialien für Pädagogen, sowohl in nepalesischer als auch in englischer Sprache.
Visma hat seitdem die Laptops für das Computerlabor gesponsert. Dabaki Shrestha leitet diesen Abschnitt.

Der Plan ist, eine Schulküche einrichten und die möglichkeit für a Schulgarten in dem die Schüler lernen, ihr eigenes Gemüse anzubauen. Dem liegt die Idee zugrunde, auf eine gesunde Ernährung aufmerksam zu machen. Den Schülern kann mindestens eine gesunde Mahlzeit pro Tag aus der Schulküche serviert werden. Die Küche wird von einem Team von Müttern geleitet: Dil Maya Shrestha, Laxmi Shrestha und anderen zur Unterstützung.

Neue Initiativen

Geburtshaus-Anhang medizinisches Unterstützungszentrum

Der Schulbau kommt gut voran. Der Dorfentwicklungsausschuss hat nun angefragt, ob die Stiftung auch beim Aufbau eines Geburtshauses und eines medizinischen Betreuungszentrums unterstützen kann. Jetzt müssen Frauen mehr als drei Stunden zum nächsten Geburtshaus laufen (oder ein bis drei Stunden mit dem LKW fahren). 

Dieses Unterstützungszentrum soll in Zusammenarbeit mit einer bereits bestehenden Klinik weiter entfernt (Gaughar-Klinik) unter der Leitung von Dr. Uddave Koirala aufgebaut werden. 

Container nach Nepal

Schulmöbel werden jetzt auch in den Niederlanden angeboten. Gerne möchten wir auch Unterrichtsmaterialien, medizinische Geräte und andere Gegenstände sammeln. Es wird untersucht, wie diese Gegenstände nach Nepal transportiert werden können. Containertransporte werden erwogen. Wir suchen noch einen Platz in den Niederlanden, um die angebotenen Materialien bis zum Transport zu lagern. 

Diese Nachricht teilen

Auf facebook teilen
Auf linkedin teilen
Auf whatsapp teilen
Auf email teilen
de_DE