Die Architektur

Nachdem wir nun seit 5 Monaten bauen, bekommt das Schulgebäude deutliche Konturen. Es ist eine wahre Kunst, wie das Bauteam, unterstützt von der Community, mit den begrenzten technischen Ressourcen ein so solides Gebäude errichten kann. Oben ist der Eindruck eines Künstlers; dank sagar.

Wände der ersten Klassenzimmer realisiert

Nachdem das Bauteam in der letzten Januarwoche nach Sailung zurückgekehrt war, begannen sie sofort mit der Herstellung der Böden des Erdgeschosses. Danach wurde das Gerüst für die Dachkonstruktion erstellt, auf das knapp 10 Kubikmeter Beton aufgetragen wurden. Am Freitag, 19. Februar, war Betontag, zusammen mit einer weiteren großen Gruppe von Frauen, Männern und Jugendlichen aus der Gemeinde wurde den ganzen Tag Beton gebaut und bewegt. Anschließend gemeinsames Essen mit Hühnchen. Letzte Woche wurden die Wände der ersten 4 Klassenzimmer mit den weißen Porenbetonblöcken gemacht. Art des robusten Porenbetons, der für erdbebensichere Konstruktionen geeignet ist.

Puzzle-Kunstwerk
fertig boden
Vorbereitung für das Dach
viel rebar
Teil des Materials für das Betondach
größte Hälfte fertig
frisches Hühnchen

AAC-Blöcke

Nach Rücksprache mit dem Landesbauinspektor stellte sich heraus, dass es eigentlich besser wäre, statt der klassischen roten Ziegel weiße Porenbetonsteine zu verwenden. Die Blöcke haben einen guten Wärme- und Schalldämmwert. Dazu besuchte Krishna 3 Produktionsfirmen in der Hauptstadt. Als wir nach den notwendigen Kalkulationen bezüglich Material-, Transport- und Bearbeitungskosten feststellen konnten, dass wir preislich praktisch gleich waren, wurden schnell 4 LKW-Ladungen Blöcke bestellt.

im Werk 40km westlich von Kathmandu
kam nach 15 stunden fahrt an. Nie wieder !!x! sagte der Fahrer

Noch ein paar schöne Bilder

Stahlgeflechte
Stahlbaupfeiler
Treppe
Zwischengeschoss
trink ein gutes wasser

Diese Nachricht teilen

Auf facebook teilen
Auf linkedin teilen
Auf whatsapp teilen
Auf email teilen
de_DE